SPLA Lizenzierung

SPLABannerWebLogorechts

SPLA Lizenzierung

Lizenzen unter SPLA können befristet oder Abonnementlizenzen sein, die während der Vertragslaufzeit genutzt werden können.
Ihnen stehen dabei zwei Modelle zur Auswahl, um Kunden lizenzierte Microsoft-Produkte anbieten zu können:


Subscriber Access License (SAL)

Pro User

Eine Subscriber Access License (SAL) ist für jeden einzelnen Nutzer oder jedes Endgerät erforderlich, das dazu autorisiert wurde, auf die Produkte zuzugreifen oder auf andere Weise die lizenzierten Microsoft-Produkte zu nutzen. Mit der SAL-Option wird keine separate Serverlizenz benötigt.

Vorteile

  • Benutzer können auf beliebig viele Server von beliebig vielen Endgeräten zugreifen
  • „Scale out" (Lastenteilung auf verschiedene Server)
  • Keine Anfangskosten
  • Bekannte konstante Nutzergebühr pro Monat


Per Processor License (PL)

Pro Prozessor
Bei Produkten, die über ein Pro-/Core-Prozessor-Modell lizenziert sind, erlaubt jede Prozessor- / Corelizenz einer unbegrenzten Anzahl von Nutzern den Zugriff auf die Software, die auf dem Prozessor installiert wurde.

Vorteile

  • Unlimitierte Anzahl von Zugriffen von Endbenutzern erlaubt pro Prozessorlizenz
  • Einfachere Verwaltung und Messung als bei „Concurrent usage"
  • Eliminiert die Unklarheiten bei den Internet Connector Lizenzen
  • Korreliert mit der Software-Nutzung

SPLA-Vertragsdauer

Drei Jahre, verlängerbar

Lesen Sie mehr zu den Voraussetzungen für SPLA